QSC IPfonie®extended connect/link

TK-Anlagenliste

Stand: 3.2-1701

HerstellerModellFreigabe
Für SIP-Trunk ²Mit VerschlüsselungSoftware-ReleaseHardware-ReleaseBemerkungen
3CX3CX Phone System (VoIP PBX)IPfonie®extendedn.a.V9/V10/V11V12.5nicht relevant

inkl. Clip no screening, T.38 und G.72/G.711/G.729.

Keine Einschränkungen bekannt

IPfonie®extended connect mit Registrierung oder Fix-IP-Authentifizierung-V12.5/V14nicht relevant

inkl. Clip no screening, T.38 und G.72/G.711/G.729.

Keine Einschränkungen bekannt

Aastra (Mitel)OpenCom 100-FamilieIPfonie®extendedn.a.ab 11.02 (Rev. 1.528.11.2)nicht relevantKeine T.38-Unterstützung auf PBX¹
OpenCom 130IPfonie®extendedn.a.ab 11.02 (Rev. 1.528.11.2)nicht relevantKeine T.38-Unterstützung auf PBX¹
OpenCom 150IPfonie®extendedn.a.ab 11.02 (Rev. 1.528.11.2)nicht relevantKeine T.38-Unterstützung auf PBX¹
OpenCom X320IPfonie®extendedn.a.ab 11.02 (Rev. 1.528.11.2)nicht relevantKeine T.38-Unterstützung auf PBX¹
OpenCom 510IPfonie®extendedn.a.ab 11.02 (Rev. 1.528.11.2)nicht relevantKeine T.38-Unterstützung auf PBX¹
OpenCom 1010IPfonie®extendedn.a.ab 6.2 (48612-062-18-01.6225)nicht relevant

Keine T.38-Unterstützung auf PBX¹

DTMF-Zeichen werden nicht unterstützt

AGFEO GmbH & Co. KGES-Kommunikationssysteme (z.B. ES516/522)IPfonie®extended mit Registrierung-Release 1.3bnicht relevant

Keine Unterstützung für CLIP no Screening und CLIR

Für Signalisierung wird nur UDP unterstützt

Keine Fax-Unterstützung auf der PBX¹

AS-Kommunikationssysteme (z. B. AS 200 LAN II und AS 45 mit LAN-Modul 509/510)IPfonie®extended mit Registrierung-Release 1.3bnicht relevant (für LAN-Modul 509/510: ab Firmware 2.400.75

Keine Unterstützung für CLIP no Screening und CLIR

Für Signalisierung wird nur UDP unterstützt

Keine Fax-Unterstützung auf der PBX

Alcatel-Lucent EnterpriseOnmiPcx Enterprise (OXE)IPfonie®extended mit Registrierung³

OXE: R11.1-L1301.26

OTSBC: V6.80A.234.004

R11.1

CLIP no Screeening wird unterstützt seit OXE:

R11.1/1301.27 und OTSBC: V7.00A.001

Inkl. T.38-Unterstützung (z. Z. ist G711 Fallback nicht getestet)

OnmiPCX Office (OXO)IPfonie®extended mit Registrierung³Softwarestand: Januar 2016nicht relevant

Der Freigabestatus ist z. Z. "Limited availability"

Die "General availability" wird nach Beendigung von zwei weiteren Pilotinstallationen ausgesprochen.

Ansit-com GmbHAnsitel IPsmartIPfonie®extended mit Registrierung-ab 3.0.13ab 3.0
Ansitel flexVoIpIPfonie®extended mit Registrierung-ab 3.0.13ab 3.0
Ansitel flexHybridIPfonie®extended mit Registrierung-ab 3.0.13ab 3.0
Ansitel VoIP CloudIPfonie®extended mit Registrierung-ab 3.0.13ab 3.0
Ansitel CallcenterIPfonie®extended mit Registrierung-ab 3.0.13ab 3.0
AudioCodes ltd.

Mediant 800, 1000B, 3000 und 4000

Multi Service Business Gateway & E-SBC

IPfonie®extendedn.a.SIP_6.60A.022.003jede, die mit Firmware SIP_6.60A.022.003 läuftInternetworking für Microsoft® Lync® 2010/2013
Auerswald Gmbh & Co. KGCOMmander Basic.2/BusinessIPfonie®extendedn.a.

V. 4.0E

Build 000

nicht relevantKeine Unterstützung für CLIP no Screening
COMpact 3000IPfonie®extendedn.a.

V. 4.0E

Build 14

nicht relevantKeine Unterstützung für CLIP abgehend und Blind Transfer => PSTN und CLIR
COMpact 50x0 VoIPIPfonie®extendedn.a.

V. 4.0E

Build 012

nicht relevantKeine Unterstützung für CLIP no Screening und Blind Transfer => PSTN
IPfonie®extended mit Registrierung-

V. 4.2F

Build 000

nicht relevantKeine Unterstützung für CLIP no Screening und Blind Transfer => PSTN
COMpact 4000IPfonie®extended mit Registrierung-V. 6.4Bnicht relevant

Inkl. CLIP no Screening und T.38

Pro Rufnummernblock wird ein SIP-Trunk/Account benötigt

COMpact 5000/RIPfonie®extended mit Registrierung-V. 6.4Bnicht relevant
COMmander 6000/R/RXIPfonie®extended mit Registrierung-V. 6.4Bnicht relevant
AvayaAvaya Aura Communication ManagerIPfonie®extended connect mit Fix-IP-Authentifizierung-

VSP-Plattform:

V 6.3.4.08007.0

CM-Version:

R016x.03.0.124.0

T.38-Unterstützung

Optional:

IPfonie®extended connect mit Registrierung

-T.38-Unterstützung
IP Office 500 Basic Unit und System Unit - PCS 02/PCS 03IPfonie®extended n.a.V 5.0 (11034)

Inkl. T.38-Unterstützung

Keine CLIR, COLP, COLR Funktion möglich

IP Office 500 V2IPfonie®extended connect mit Fix-IP-Authentifizierung-ab V 9.0.2.0 (860)

Inkl. T.38-Unterstützung

Keine CLIR, COLP, COLR Funktion möglich

IPfonie®extended connect mit Registrierung³ab V 9.0.5 (972)
Integral Enterprise (I55)IPfonie®extendedn.a.L050V00.2.0.1 IPMR boardInkl. T.38-Unterstützung. Kein AOC, CFU, CFNR, CFB, kein Partial Rerouting, kein COLP/COLR, kein ECT/CONF
Beronet GmbHberonet VoIP Gateways BF400box, BF1600box, BF6400boxIPfonie®extended connect mit Registrierung-16.02nicht relevantInkl. Fax-Unterstützung mit T.38 und G.711
Bintec-elmeg GmbHbe. IP plusIPfonie®extended connect mit Registrierung-10.1.7P7nicht relevant

Inkl. T.38-Unterstützung

CLIP no Screening wird nicht unterstützt

Baudisch Intercom GmbHVoIp TürsprechstellenIPfonie®basicab Release V8.4nicht relevant

Eingehende/Ausgehende Sprachverbindungen sind möglich

SIP-basierte Relaisschaltfunktionen sind möglich

DTMF-basierende Relaisschalfunktionen sind möglich

Videoüberwachung ist Telefonabhängig

Crown Software GmbHCrown Call ManagerIPfonie®extendedn.a.1.2 / 1.3 nicht relevant Inkl. T.38- und Clip no Screening-Unterstützung
Cisco SystemsUC320W-FXO-K9IPfonie®extendedn.a.2.2.2nicht relevantInkl. T.38-Unterstützung
Dafür GmbHNATJAIPfonie®extendedn.a.3.6.1nicht relevantKeine abgehende CLIR-Unterstützung
Ferrari electronic AGOfficeMaster GateIPfonie®extendedn.a.ab Firmware 3.118jede, die mit Firmware 3.118 läuftFolgende Merkmale werden unterstützt: Fax via T.38, DID, DTMF (RFC 2833 RTP EVENT) CLIP/CLIR/CLIP no Screening
IPfonie®extended connect mit Registrierungjaab Firmware 4.0-100, Verschlüssellung ab 4.1jede, die mit Firmware 4.0-100 läuft, auch virtuell
OfficeMaster Gate E-SBC und GatewayIPfonie®extended connect mit Registrierungjaab Firmware 4.0-100, Verschlüsselung ab 4.1jede, die mit Firmware 4.0-100 läuft, auch virtuell

U. a. Internetworking für Microsoft® Lync® 2010/2013 und Skype for Business

Inkl. Fax-Unterstützung mit T.38 (nicht bei Verschlüsselung) und G.711

Funkwerk Enterprise Communications GmbHelmeg hybird 300IPfonie®extendedn.a.7.9.11.0CLIP no Screening und Call Deflection wird nicht unterstützt
elmeg hybird 600IPfonie®extendedn.a.7.9.11.0CLIP no Screening und Call Deflection wird nicht unterstützt
Gigaset Communications GmbHGigaset Pro T300, Gigaset Pro T500IPfonie®extendedn.a.ab V5.0.2.1nicht relevant

Inkl. CLIP no Screening-Unterstützung

Keine T.38-Unterstützung¹

Gigaset T440/T640IPfonie®extendedn.a.ab V1.0.7nicht relevantAnaloge Schnittstelle unterstützt Fax mit T.38
innovaphonePBX-Familie (z. B. IP200, IP230, IP302, IP800, IP6000)IPfonie®extendedn.a.ab V8.00alleInkl. 38-T-Unterstützung
PBX-Familie (z. B. IP6010, IP302, IP810, IP0010, IPVA inkl Gateways wie IP1060)IPfonie®extended connect mit Registrierung³ab V10 SR5alle

Inkl. 38-T-Unterstützung

CLIP no Screening wird ab V12R1 unterstützt

Matrix ComsecEternity NE, PE, GE, ME und LEIPfonie®extended connect mit Registrierung-Master CPU: ab V12R01, VoIP-Karte: ab V02R03nicht relevantInkl. T.38-Unterstützung, kein G.722, RTP-Mode sollte auf 'Transcoding' gesetzt sein
NAVAN CNX200 Office-in-a-BoxIPfonie®extended connect mit Registrierung-Master-CPU: ab V1R8, VoIP-Karte: ab V01R08ab V1R5
SETU VGB802 Gateway VoIP-2S0IPfonie®extended connect mit Registrierung-ab V1R6nicht relevant
SETU VTEP Gateway VoIP-1S2M-ab V1R8
SETU VGFX8422 Gateway VoIP-GSM-Analog-ab V1R4
MicrosoftMicrosoft® Lync® Server und Skype for Business ServerIPfonie®extended link⁴³Lync 2010 und 2013, Skype for Business 2015nicht relevantLync/Skype for Business unterstützen kein Fax¹
Skype for Business Cloud Connector EditionIPfonie®extended link⁴³Version 1.3.8nicht relevantAuch die Cloud Connector Edition unterstützt kein Fax¹
Mitel NetworksMitel 100 (früher Aastra 100-Familie)IPfonie®extendedn.a.ab 11.02 (Rev. 1.528.11.2)nicht relevant

Volle Funktionsunterstützung (Details und Konfigurationsleitfaden siehe technische Dokumentation von Mitel)

Fax im Transparent-Mode

IPfonie®extended connect mit Registrierung-ab 11.04 (Rev. 1.528.11.2)
Mitel 3300 CX(i), 3300 MXe, 3300AXIPfonie®extendedn.a.³MCD 6.0 (12.0.0.49)CXi, MXe III, AXInkl. DTMF- sowie Fax/T.38-Unterstützung, CLIP no Screening-Unterstützung seit MCD-Version 6.0
MiVoice Office 400 (früher Aastra 400-Familie, wie Aastra 415/430/470)IPfonie®extendedn.a.Release 3.0 SP1nicht relevantDa Mitel für diesen SIP-Trunk-Typ in aktuellen Firmware-Releases kein aktuelles Template mehr liefert, wird dringend der Einsatz von IPfonie®extended connect empfohlen.
IPfonie®extended connect mit Registrierung³ab 3.2 SP1nicht relevantVolle Funktionsunterstützung (Details und Konfigurationsleitfaden siehe technische Dokumentation von Mitel)
MiVoice BusinessIPfonie®extended connect mit Fix-IP-Authentifizierung-ab MiVoice Business 6.0 SP2 (12.0.2.23)CXi, MXe III, AXInkl. DTMF- sowie Fax/T.38-Unterstützung, und CLIP no Screening-Unterstützung
NEC CorporationSV8100, SL1100 und SL1000IPfonie®extendedn.a.³ (ab 9.0)ab V7.00nicht relevantCLIP no Screening wird unterstützt
Panasonic System NetworksPlattformen KX-TDE und KX-NPC OneNetIPfonie®extendedn.a.ab Software Version 4.1nicht relevantCLIP no Screening wird seit Software-Version 6.0 unterstützt
KX-NS-SerieIPfonie®extendedn.a.ab Software Version 2.1nicht relevantDTMF, T.38 und CLIP no Screening wird unterstützt. Informationen zur Einrichtung befinden sich im Panasonic Supportpaket. Achtung: bitte bei Neu-Bestellungen nur IPfonie®extended connect verwenden.
IPfonie®extended connect mit Registrierung-ab Software Version 4.1.0060
Plaintel GmbHAskozia PBXIPfonie®extended mit Registrierungn.a.V 5.0.3nicht relevant

Inkl. Clip no Screening-Unterstützung

Keine T.38- und G.729-Unterstützung

Pro Standort wird ein SIP-Trunk/Account benötigt

Patton ElectronicsSmartNode-Gateways und E-SBC: SN413X, SN417X, SN55XX, SN5480, SN9XXIPfonie®extended mit Registrierungjaab Trinity 3.11.Xnicht relevant

Inkl. Fax-Unterstützung mit G.711 und T.38 (nicht bei Verschlüsselung), G.722 WB Unterstützung, Integrierter Router und E-SBC mit B2BUA-Funktion, Transcoding von SIP to SIP Calls (G.771-G.722), Failover per 4G LTE via USB

Siehe Übersicht: www.patton.com/products/voip-comparison.asp

IPfonie®extended mit Registrierungneinab Trinity 3.10.X
Samsung Electronics GmbHOffice Serv 7030 / 7100 / 7200 / 7400IPfonie®extended-ab V4.60bnicht relevant

Inkl. CLIP no Screening-Unterstützung

Keine T.38-Unterstützung¹

serVonic GmbHIXI-UMSIPfonie®extendedn.a.5.90nicht relevantFolgende Merkmale werden unterstützt: Fax via T.38, DID, DTMF (RFC 2833 RTP EVENT) CLIP/CLIR/CLIP no Screening, G.777a-/u-law
ShoreTelShorTel 14.2 Appliance- und Virtuelle VersionIPfonie®extended connect mit Registrierung-

E-SBC: 5.0.6

UC-System: 19.45.5101.0

ab Appliance 4th generation

Inkl. CLIP no Screening-Unterstützung

T.38-Unterstützung bei Appliance-Version.

Splicecom LimitedCS5100, CS5108, S8000IPfonie®extendedn.a.3.2(1603)nicht relevant

CLIP no Screening wird z. Z. nicht unterstützt

Keine T.38-Unterstützung¹

STARFACE GmbHSTARFACE PBXIPfonie®extendedn.a.V4.6.7.0 oder höheralle Hardware-Rev.

Inkl. CLIP no Screening-Unterstützung

Keine T.38-Unterstützung¹

Ab Version 6.4.1.x können unterschiedliche Vorwahlbereiche für einen SIP-Trunk konfiguriert werden.

IPfonie®extended connect mit Registrierung-V5.8.0.0 oder höher
SwyxSwyxWareIPfonie®extendedn.a.von V6.01 bis 2013nicht relevantInkl. T.38-Unterstützung
IPfonie®extended connect mit Registrierung-ab 2013 R3nicht relevantInkl. CLIP no Screening- und T.38-Unterstützung
TE-SYSTEMS GmbHXCAPI (Windows basierte Software zur CAPI 2.0-Migration auf VoIP)IPfonie®extended³ab Software Version 3.3.205nicht relevantFolgende Merkmale werden unterstützt: G.711a-/u-law, G.729, G.722 (internal only), T.38 (bis zu 14400 bsp, Hold (attrubutes: sendonly/ reconly/ inactive/zeroip), simulated ETC, DTMF (RFC 2833 RTP EVENT), CLIP/CLIR
anynode® (E-SBC)IPfonie®extendedn.a.1.0.98

U. a. Internetworking für Microsoft® Lync® 2010/2013 und Skype for Business; Fax-Unterstützung: mit Verschlüsselung Softfax, ohne Verschlüsselung auch T.38

IPfonie®extended mit Registrierungjaab 2.0.1
Unfiy GmbH & Co. KG (ex. SEN)HiPathIPfonie®extendedn.a.³ab V7nicht relevantInkl. T.38-Unterstützung
OpenScape Office MXIPfonie®extendedn.a.ab V2nicht relevantInkl. T.38-Unterstützung
OpenScape BusinessIPfonie®extendedn.a.ab V1_R1.1.0nicht relevantInkl. CLIP no Screening- und T.38-Unterstützung
OpenScape BusinessIPfonie®extended connect mit Registrierung³ab V1_R3.1.0nicht relevantInkl. CLIP no Screening- und T.38-Unterstützung

¹ Wenn die TK-Anlage selbst kein Fax unterstützt, können die Fax-Durchwahlrufnummern z.B. auf den Faxdienst "QSC®-Cospace® business" geschwenkt werden.

² Es wird jeweils nur die Endkundenvariante des QSC-SIP-Trunks genannt, die baugleich ist mit der jeweiligen Reseller-Variante

³ Diese Anlage bzw. dieses System kann über die E-SBC "anynode®" von TE-Systems, "Mediant" von AudioCodes und "OfficeMaster Gate" von Ferrari electronic angebunden werden, die für Ipfonie®extended connect mit Registrierung inkl. der TLS/SRTP-Verschlüsselungsoption und für diesen Anlagetyp freigegeben sind.

⁴ Falls dem Microsoft Mediation-Server ein E-SBC vorgeschaltet ist, bitte einen für diesen E-SBC freigegebenen SIP-Trunk nutzen

n.a. bedeutet "Not available" (nicht verfügbar), hier z.B. dass für den SIP-Trunk "IPfonie®extended" keine Verschlüsselungsoption geplant ist.